Rasse des Jahres 2022

Hauchdünner Vorsprung für die Englischen Schecken blau-weiß

Eigentlich sollte die Stimmabgabe für die Wahl zur Rasse des Jahres diesmal wieder wie sonst üblich bei der Bundesausstellung im Dezember in Karlsruhe möglich sein, aber Corona machte wie auch schon im Vorjahr einen Strich durch die Rechnung. So war also nur die Wahl per Internet über die vom ZDRK eigens eingerichtete Internetseite oder auf dem Postweg möglich.

Gewählt werden konnte von Samstag, 18. Dezember 2021 (dies wäre eigentlich der erste Ausstellungstag der Bundesausstellung in Karlsruhe gewesen) bis Sonntag, 23. Januar 2022 (diesmal somit fünf Wochen!). Zur Wahl standen die zehn Rassen und Farbenschläge Deutsche Widder wildfarben-weiß, hasen-, wildgrau-weiß, Große Marderkaninchen blau, Weißgrannen schwarz, Englische Schecken blau-weiß, Holländer gelb-weiß, Zwergwidder weißgrannenfarbig schwarz, Farbenzwerge luxfarbig, Satin kalifornierfarbig havannafarbig-elfenbein, Schwarz-Rexe und Angora weiß RA.

Die abgegebenen Stimmen wurden nach dem Ende der Aktion vom ZDRK-Webmaster Michael Lederer (Internetabstimmung) und vom ZDRK-Referenten für Öffentlichkeitsarbeit Wolfgang Elias (Stimmabgabe per Post) jeweils ausgezählt und dann zusammengeführt.

Während die Farbenzwerge luxfarbig (knapp 22,5 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen) bei der Internetabstimmung vorn lagen, konnten die Englischen Schecken blau-weiß aufgrund der Abstimmung per Post ganz knapp Platz 1 erobern (23 Prozent). Dahinter folgten auf Platz 3 die Schwarz-Rexe (12 Prozent).

Kurzporträt der Siegerrasse

Die Englischen Schecken gehören zu den kleinen Rassen im Standard des ZDRK. Erste, den Englischen Schecken ähnliche Kaninchen gab es bereits um 1890.

Das Mindestgewicht dieser Tiere beträgt 2,00 kg und das Idealgewicht liegt zwischen 2,50 und 3,25 kg.

Die Englischen Schecken haben eine leicht gestreckte Körperform mit feinen Läufen und einer etwas höheren Stellung. Die Ohren haben eine ideale Länge von 10 bis 11,5 cm und sollen harmonisch zum Gesamtbild dieser Rasse passen.

Charakteristisch für diese Rasse sind die Kopf- und die Rumpfzeichnung. Die Kopfzeichnung besteht aus dem Schmetterling, den Augenringen, den Backenpunkten sowie der Ohrenzeichnung. Die Rumpfzeichnung wird durch den Aalstrich und der einem Füllhorn ähnlichen Seitenzeichnung gebildet.

Die blaue Zeichnungsfarbe soll farbrein und mit einem guten Glanz versehen sein.

Wolfgang Elias, ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Text Entwurf Kurzporträt Siegerrasse: Birgit Busse-Sander

3. März 2022 Posted by: Permalink

Unsere Seite verwendet Cookies und teilweise auch Cookies von Diensten Dritter. Weitere Informationen

Unsere Seite benutzt Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter eingesetzt. Wenn Sie diesen Cookies zustimmen möchten, dann klicken Sie bitte unten auf "Akzeptieren".

Schließen